Apfel-Selbstpflücke Apfelernte-Picknick 2017 Obst & Gemüse Märkte Saison-Stände
Startseite Obst & Gemüse Unser Spargel

Obst & Gemüse


Unser Spargel Unsere Erdbeeren Unsere Äpfel Unsere Birnen Apfelsinen

Gästebuch So finden Sie uns Stellenangebote Links Presse Tipps Kontakt Impressum

Unser Spargel

Spargelrezepte zum Downloaden



mmmh ... Merziger Spargel!

Frischer Spargel: wer freut sich nicht auf die gesunde Köstlichkeit des Frühlings!

Je nach Witterung ernten wir ab Ende April die wohlschmeckenden weissen Stangen auf dem fruchtbaren Boden in den Merziger Saarwiesen. Hier dämmen wir seit 2002 fachgerecht und sorgsam die Erde zum Anbau des Spargels auf, dessen Schmackhaftigkeit schon die alten Römer zu schätzen wußten. Die hervorragende Beschaffenheit des Bodens in den Saarwiesen ermöglicht das Heranwachsen eines Spargels von besonderer Güte und hervorragendem Geschmack. Nicht von ungefähr wird der Spargel auch "königliches Gemüse" oder "essbares Elfenbein" genannt und von Feinschmeckern in der ganzen Welt geschätzt.

Das Aufdämmen dient übrigens der Verlängerung des Staudenwuchses, das Abdecken mit Folie hilft den Boden ideal zu klimatisieren und verhindert die hierzulande unerwünschte Violett-Färbung des Sprosses.

Frische - für Spargel erstes Gütesiegel!

Neben Sorte und Bodenbeschaffenheit ist vor allen Dingen die Frische des Spargels für seine Güte entscheidend. Unmittelbar nach dem Stechen wird unser Spargel schon auf dem Feld in Eiswasser gekühlt und anschliessend zu unseren Markt- und Saisonständen transportiert. Premium-frisch erreicht unser Spargel seine Liebhaber.

... auf dem Markt

... an Saison-Verkaufsständen


Die Spargelernte - sorgsame Handarbeit

Wer Spargel ernten will muss früh aufstehen, denn die frühen Morgenstunden eignen sich für das Stechen des Spargels am allerbesten. Auch am Nachmittag kann Spargel geerntet werden. Zu diesen Zeiten sind Verdunstungsverluste am geringsten.

Auch wenn es inzwischen zum Anbau moderne technische Hilfsmittel gibt, das Spargelstechen selbst ist auch heute noch mühsame Handarbeit. Die Dämme werden von den Erntehelfern auf kleine verdächtige Risse und Erdanhebungen durchsucht, die kurz vor dem Spargeldurchbruch entstehen. Jede einzelne Stange wird nun vorsichtig und sorgfältig mit den Fingern freigelegt, um die Pflanze nicht zu schädigen. Mit einem speziellen Spargelstechmesser wird der Spargel "gestochen". Die entstandenen Löcher werden anschließend wieder glattgestrichen. Das Spargelstechen erfordert also Geschick und Sorgfältigkeit.

Druckbare Version